Kündigungsschreiben vom Arbeitgeber erhalten? Wir überprüfen Kündigungen auf ihre Rechtmäßigkeit.

Es ist und bleibt ein unangenehmes Thema - allerdings erhalten täglich zahlreiche Arbeitnehmer, Kündigungen von ihren Arbeitgebern, dies hat nicht zwingend etwas mit Ihnen persönlich zu tun. Es zahlt sich grundsätzlich aus Ruhe zu bewahren und die richtige Vorgehensweise zu finden - dies hängt dabei auch von Ihren Wünschen und persönlichen Zielen ab. Als objektive Dritte ist es unser Anspruch das für Sie bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Wir prüfen für die Rechtsmäßigkeit der Kündigung und Informieren Sie über Ihre Rechte und mögliche Vorgehensweisen.

Haben Sie eine Kündigung erhalten? Lassen Sie diese auf ihre Rechtmäßigkeit überprüfen und die Erfolgsaussichten einer Kündigungsschutzklage beurteilen.

Spielen Sie mit dem Gedanken gegen die Kündigung vorzugehen bzw. deren Rechtmäßigkeit überprüfen zu lassen und gegebenenfalls Kündigungsschutzklage einzureichen? Wir beraten Sie gerne zur weiteren Vorgehensweise.

WICHTIG: Beachten Sie die Frist für die Einreichung der Kündigungsschutzklage beim zuständigen Arbeitsgericht, diese beträgt 3 Wochen ab Erhalt der Kündigung. Notieren Sie sich daher das Datum an dem Sie die Kündigung erhalten haben – dies musst nicht unbedingt das Datum sein, das auf der Kündigung vermerkt ist.

Wir unterstützen Sie bei der Einreichung der Kündigungsschutzklage beim zuständigen Arbeitsgericht. Für eine schnelle Kontaktaufnahme füllen Sie bitte das folgende Kontaktformular aus und schildern sie uns Ihr Anliegen - Wir setzten uns ungehend mit Ihnen in Verbindung!

Arbeitssuchend melden - Unterrichten Sie die Agentur für Arbeit über Ihre Kündigung

Melden Sie sich arbeitssuchend: Sie müssen die Agentur für Arbeit von Ihrer Kündigung unterrichten und sich arbeitssuchend melden. Anderenfalls kann die Agentur für Arbeit Sie bis zu 12 Wochen für den Bezug von Arbeitslosengeld sperren.

Melden Sie sich spätestens 3 Monate vor Ende Ihres Arbeitsverhältnisses arbeitsuchend.

Wenn Sie erst später erfahren, dass Sie arbeitslos werden, melden Sie müssen Sie sich innerhalb von 3 Tagen arbeitsuchend melden. Auf diese Weise vermeiden Sie finanziellen Nachteile, wenn Sie später Arbeitslosengeld beantragen müssen.

Was bei der Meldung zu beachten ist und weitere Infos finden Sie hier

Wir überprüfen Ihr Arbeitszeugnis

Als Arbeitnehmer hat man zwar keinen Anspruch darauf, dass schwache Leistungen als gut bewertet werden, denn das würde gegen die Wahrheitspflicht des Arbeitgebers bei der Zeugniserteilung verstoßen. Der Arbeitgeber ist jedoch bei der Erteilung eines qualifizierten Zeugnisses rechtlich dazu verpflichtet, Ihre Leistungen zugleich wahrheitsgemäß als auch wohlwollend zu beschreiben bzw. zu bewerten. Lassen Sie daher Formulierungen in Ihrem Arbeitszeugnis überprüfen, um versteckte negative Hinweise auszuschließen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Arbeitszeugnis prüfen lassen

Ist Ihre Kündigung überhaupt rechtmäßig und wirksam?

Ist Ihre Kündigung überhaupt wirksam? Ist Ihnen die Kündigung schriftlich (per Post zugestellt oder persönlich übergeben) mitgeteilt worden? Ist ein Betriebsrat vorhanden, so muss dieser vorher unterrichtet worden sein. Ist derjenige, der die Kündigung ausgesprochen hat, auch berechtigt, dies zu tun? Gelten für Sie besondere Regelungen? Bspw. Kündigungsschutz wie in der Schwangerschaft, in der Elternzeit oder wegen einer Arbeit im Betriebsrat oder als Datenschutzbeauftragte? Viele Fragen die wir für Sie prüfen - Gerne unterstützen wir Sie dabei die richtige Vorgehensweise für Sie zu finden und beraten Sie ausführlich. Nutzen Sie unser Kontaktformular für eine unverbindliche Erstauskunft.





Senden Sie uns unverbindlich Ihre Anfrage.
Wir freuen uns auf Sie!

Die mit * gekennzeichneten Feldern sind Pflichtfelder. Diese benötigen wir zum Ausschluss von Personenverwechslungen. Selbstverständlich behandeln wir alle von Ihnen übermittelten Informationen vertraulich.
Weitere Informationen zum Umgang mit Ihren Daten, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

► Wer schreibt hier?

Ines Kirschenhofer Rechtsanwältin, Dachauer Str. 227, München, Bayern Deutschland

Sie benötigen Fachkundige Beratung? Ines Kirschenhofer ist sowohl Rechtsanwältin als auch zertifizierte Datenschutzbeauftragte (TÜV). Sie berät Unternehmen, Betriebsräte und Arbeitnehmer im Bereich Arbeitsrecht. In diesem Zusammenhang berät sie zu sämtlichen arbeitsrechtlichen Fragestellungen – hierzu gehören unter anderem auch die Vorbereitung oder Abwehr von Kündigungen, Durchführung und Abwehr von Kündigungsschutzklagen, Verhandlung von Abfindungen oder Arbeitszeugnissen, Befristung von Arbeitsverträgen bis hin zu Elternzeit und Mutterschutz.
Ines Kirschenhofer ist darüber hinaus spezialisiert auf den Bereich des betrieblichen Datenschutzes und unterstützt Unternehmen jeglicher Größe bei der Bewältigung datenschutzrechtlicher Anforderungen. Zu ihren Aufgaben gehört auch die Übernahme der Funktion der externen Datenschutzbeauftragten für national und international tätige Unternehmen, Betriebe, Praxen, MVZ, Agenturen, Konzernen, Behörden etc.
Haben Sie Fragen im Bereich Arbeitsrecht, Datenschutz oder Fragestellungen in anderen Rechtsgebieten? Kontaktieren Sie uns gerne unter:
  • Rechtsanwältin Ines Kirschenhofer
  • Dachauer Str. 227
  • 80637 München
  • Tel.: 089/64963965
  • Handy: 0151/27000052
  • info[@]arbeitsrecht-muc.de
  • Internet

► Menü